Unsere Empfehlungen im November

Amy Macdonald „Under Stars“


Das im Februar herausgekommene vierte Album der schottischen Sängerin Amy Macdonald „Under Stars“ enthält elf energiegeladene und melodisch eingängige Songs, die seit ihrem ersten Album „This is the Life“ zu ihren Markenzeichen gehören.

Mit den elf Titeln ihres neuen Albums bleibt sich die Singer-Songwriterin musikalisch treu und geht dennoch neue Wege. Zum ersten Mal hat sie ihre Songs nicht alleine geschrieben, sondern sich mit ihrem Bassisten Jimmy Sims und dessen Freund Ben Parker das musikalische Handwerk geteilt.

Geblieben sind nicht nur die Eingängigkeit ihrer Melodien, sondern auch ihre schöne, warme und klare Stimme, mit der sie schon auf dem ersten Album zu verzaubern wusste. Amy Macdonald und ihrer Band ist mit der Platte eine tolle Studioaufnahme gelungen, die nur noch von ihren mitreißenden und sympathischen Live-Auftritten getoppt wird, bei der sie eine große Halle allein mit ihrer Stimme und ihrer Akustik-Gitarre zum Kochen bringt.

Prädikat: Unbedingt ausleihen, reinhören und auf das nächste Live-Konzert freuen!

Verfügbar im Neuerscheinungsregal der Musikbibliothek (Zentralbibliothek, Breiter Weg 109).


 

Da Pacem – Echo der Reformation

Zum 500. Jahrestag der Reformation haben sich der RIAS Kammerchor und die Capella de la Torre für die CD „Da Pacem – Echo der Reformation“ zusammengetan.

Vielfältig ist die Musik im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Das Echo der Reformation sowie auf Luthers Thesen zeigt sich in einem schlichten einstimmigen gregorianischen Gesang oder in der prachtvollen Mehrchörigkeit eines Giovanni Gabrieli. Dabei zieht sich der Wunsch nach Frieden wie ein roter Faden durch die Werke der Alten Meister. Eine lateinisch gesungene Antiphon aus dem 9. Jahrhundert „Da pacem Domine“ - „Herr, gib uns Frieden“, die Luther 1529 in ein deutsches Kirchenlied wandelt, greift den Wunsch ebenso auf, wie die gleichnamige fünfstimmige Motette von Orlando di Lasso oder die Motette „Verleih uns Frieden“ von Heinrich Schütz, die im Jahr des Weltfälischen Friedens 1648 „spielt“.

Der RIAS Kammerchor mit seinem klaren, warmem Klang sowie seiner runden Tongebung überzeugt ebenso wie die Capella de la Torre, die 2016 zum Echo-Klassik-Preisträger als Ensemble des Jahres gekürt wurde und 2017 mit dieser CD erneut diesen Titel erspielte.

Prädikat: Einfach himmlische Musik.

Verfügbar im Neuerscheinungsregal der Musikbibliothek (Zentralbibliothek, Breiter Weg 109).